<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=649080218611404&ev=PageView&noscript=1" />


Es handelt sich um die ideale Verlegeart, wenn man Gehwege, Grillbereiche oder Lauben mitten im Grünen schaffen möchte: Das Auflegen der Platten EVO_2/E™ auf dem Boden hat den Zweck, die Grasdecke zu schützen, sodass man sie nutzen kann, ohne sie durch Belastungen oder Tritte zu beschädigen.
Außerdem eignet sie sich für Wege und Bereiche in öffentlichen Räumen und Wohnbereichen.

Wie verlegt man die „trittplatten im japanischen stil“

Um einen Fußboden mit „Trittplatten im japanischen Stil“ zu fertigen, ist es wichtig, zu berechnen, wie viele Platten für den gesamten Weg notwendig sind, und sie danach in regelmäßigen Abständen zu verlegen. Um eine perfekte Stabilität zu gewährleisten, wird empfohlen, 5-6 cm tief zu graben, ein Bett aus feinem Kies mit Körnung zwischen 4 und 8 mm anzulegen und den Untergrund zu verdichten, bevor man die Platte verlegt.
Wir weisen darauf hin, dass die Platten nicht über die Grasfläche hinausragen dürfen, um den Rasenmäher beim Mähen nicht zu beschädigen.

 

 

Die vorgeschlagenen Verlegungen dienen nur als mögliche Empfehlung. Es empfiehlt sich stets auf die landesspezifischen Vorschriften Bezug zu nehmen und die Verlegung auf Gegebenheiten vor Ort abzustimmen, um eine fachmännisch korrekte Verlegung zu erhalten. Für Vorschläge zur Installation wenden Sie sich bitte auf das spezifische Handbuch EVO_2/E™.